Energieaudits für Privat und Gewerbe

Unter Energieaudits versteht man eine systematische Untersuchung des Energieeinsatzes und Energieverbrauchs von Organisationen, Anlagen, Gebäuden und Systemen. Dies dient als Grundlage zur Verbesserung der Energieeffizienz. Die Norm EN 16247 legt die Anforderungen an ein qualitativ gutes Energieaudit fest und soll damit für Klarheit und Transparenz im Markt für Energieauditdienstleistungen sorgen. Das Audit gemäß dem Energieeffizienzgesetz ist etwas anders aufgebaut und muss von einem gemeldeten Auditor durchgeführt werden.

  • Energieaudit EN 16247

    Mit der Norm EN 16247-1 werden die allgemeinen Anforderungen und die Qualitätskriterien für ein Energieaudit definiert. Sie ist anwendbar auf alle Unternehmen – Privatwohnungen, also Haushalte, sind jedoch in dieser Norm nicht abgedeckt.

    Download
  • Eco-Management and Audit Scheme EMAS

    Ist auch bekannt als EU-Öko-Audit oder Öko-Audit. EMAS wurde von der Europäischen Union entwickelt und ist ein Gemeinschaftssystem aus Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung für Organisationen, die ihre Umweltleistung verbessern wollen. Die EMAS-Verordnung misst der Eigenverantwortung der Wirtschaft bei der Bewältigung ihrer direkten und indirekten Umweltauswirkungen eine entscheidende Rolle zu.

    Mehr Info
  • Energiemanagementsysteme ISO 50001

    Internationale Norm, die freiwillig im Unternehmen eingeführt werden kann und grundsätzlich keiner externen Zertifizierungspflicht unterliegt. Nach einer IST-Analyse mittels umfassender Bestandsaufnahme werden konkrete Vorschläge für Energiesparmaßnahmen erarbeitet und deren Umsetzung eingeleitet und überprüft.

    Download

Anfrage

Sie suchen qualifizierte Auditoren für ein Energieaudit, oder haben bereits eines durchgeführt und suchen einen Partner in der Umsetzung?

Dann füllen Sie bitte einfach das nachstehende Kontaktformular aus – wir melden uns umgehend bei Ihnen. Vielen Dank!