Die 100 nachhaltigsten Groß-Unternehmen der Welt liefern mehr Rendite für Anleger

3. Februar 2019: Nach gründlicher Analyse von rund 7.500 Unternehmen mit mehr als einer Milliarde US-Dollar Umsatz präsentierte Corporate Knights die GLOBAL 100-Liste. Eine vergleichende Analyse von Finanzperformance und Unternehmenslebensdauer der GLOBAL 100-Unternehmen im Vergleich zum MSCI All Country World-Index spricht in zunehmenden Maß dafür, dass nachhaltige Unternehmensperformance mit gleichen oder besseren Renditen für Investoren und einer längeren Unternehmenslebensdauer in Einklang steht.

Nach Angaben des in Toronto ansässigen Sustainable Business Magazine und der jüngsten Datenforschung des Forschungsunternehmens ist 2019 das weltweit nachhaltigste Unternehmen Chr. Hansen, ein dänisches Biowissenschaftsunternehmen, das mit “guten Bakterien” natürliche Mittel zur Konservierung von Lebensmitteln, zum Schutz von Pflanzen und zur Verringerung der Antibiotika-Abhängigkeit in der Nutztierhaltung bietet . 81 % der Einnahmen von Chr. Hansen werden laut Corporate Knights als “sauber” eingestuft. Die Firma hat auch eine höhere Anzahl von Frauen im Vorstand und in Führungspositionen und verknüpft die Vergütung der Führungskräfte mit den Zielen der Unternehmensvielfalt.

Weitere Top-Plätze im Ranking 2019
Der zweite Platz ging an Kering SA, einen französischen Hersteller von Bekleidung und Accessoires, der als Vorreiter bei der Bilanzierung von Umwelt-, Gewinn- und Verlustrechnungen fungiert un die Auswirkungen auf die Umwelt direkt im Unternehmensergebnis sichtbar macht. Kering lag mit 64 Prozent vor allen anderen Unternehmen, die Frauen im Vorstand vertreten. Der dritte Platz ging an die Neste Corporation, eine finnischen Mineralölraffinerie , die 25 Prozent ihrer Einnahmen aus der Raffination von Biokraftstoffen erzielt und dies bis 2020 auf 50 Prozent steigern will.

Die “Clean Revenue” – Metrik der Global 100, die in der letztjährigen Rangliste eingeführt wurde und nun 50 Prozent der Punktzahl jedes Unternehmens ausmacht, misst den Prozentsatz der Einnahmen, die mit Produkten oder Dienstleistungen erzielt werden, die entweder Umwelt- oder wohldefinierte soziale Vorteile haben. Verfeinerte “Peer Group” -Definitionen, die zur Bewertung der Unternehmen verwendet wurden, haben die Vergleichbarkeit und Genauigkeit der Rankings verbessert.

Die Analyse der Alterszusammensetzung und der finanziellen Leistungsfähigkeit des GLOBAL 100 von 2019 zeigt, dass die Top-Performer der Nachhaltigkeit tendenziell länger am Markt sind und für Anleger besser abschneiden als vergleichbare Unternehmen. Das Durchschnittsalter eines GLOBAL 100-Unternehmens beträgt 87 Jahre, während das Durchschnittsalter eines Unternehmens im MSCI All Country World Index (ACWI) 63 Jahre beträgt.

Die Erträge der vergleichenden Anleger wurden anhand des GLOBAL 100-Index bewertet, der von Solactive berechnet und über Bloomberg und Thomson Reuters erhältlich ist. Die Unternehmen, die sich aus den weltweit führenden 100 Unternehmen zusammensetzen, sind gleichermaßen gewichtet und spiegeln die prozentuale Zusammensetzung des MSCI ACWI wider. Der GLOBAL 100 Index hat seit seiner Gründung 2005 bis 2018 eine Nettoanlagerendite von 127,35 Prozent, im Vergleich zu 118,27 Prozent für den MSCI ACWI.

“Die GLOBAL 100-Unternehmen zeigen, dass das, was für die Welt gut ist, auch für die Finanzen von Vorteil sein kann,” sagt Toby Heaps , CEO von Corporate Knights.

Die GLOBAL 100-Unternehmen übertreffen die MSCI ACWI-Unternehmen auch regelmäßig in Bezug auf die Entschädigung von CEOs an durchschnittliche Arbeitnehmer, die Gleichstellung der Geschlechter, die Zahlung ihres gerechten Steueranteils und verschiedene andere spezifische Messgrößen, die in das Ranking einfließen.

Weltweit kommen die 100 ausgewählten Unternehmen aus 21 verschiedenen Ländern, vorwiegend aus Nordamerika (22 amerikanische und sechs kanadische Unternehmen sind auf der Liste aufgeführt) und Westeuropa, wo diese Länder 51 Unternehmen vertreten. Die anderen 21 Unternehmen kommen aus Australien, Brasilien, Japan, Singapur, Südkorea und Taiwan . Sektorenmäßig befinden sich 20 Unternehmen im IT-Bereich und 17 im Finanzsektor. Durch die Hinzufügung der Sektoren Nicht-Basiskonsumgüter, Gesundheitswesen und Industrie stellen diese fünf Sektoren gemäß der Vergleichswerte des GLOBAL 100 fast drei Viertel des GLOBAL 100 dar.

Alle Rankings und Details zur Methodik auf www.corporateknights.com/global100.

Quelle: oekonews