Indigene Frauen: Träger:innen des Wandels

Wie sich indigene Völker fürs Klima, den Schutz der Artenvielfalt und ihr kulturelles Erbe einsetzen.

Klima und Gender – warum die Klimakrise Frauen stärker trifft

Es ist nichts Neues, dass der Klimawandel unfair ist. Die Schwächsten am härtesten trifft. Die primären Verursacher:innen am mildesten. Zu wenig diskutiert wird, dass Klimagerechtigkeit auch Gendergerechtigkeit bedeutet.

Die Herausforderungen des Wandels

Der Herbst bringt Wandel in der Natur. Wandel braucht es auch in unserer Gesellschaft, um die größten Krisen unserer Zeit zu meistern. Ernst Merkinger über die Herausforderungen des Wandels.

Saisonale und regionale Ernährung im Oktober – Tipps für die klimaschonende Küche

Welche Gemüse- und Obstsorten im Oktober geerntet werden und wie man trotz kälterer Jahreszeit mit regionalen Lebensmitteln abwechslungsreich durch Herbst und Winter kommt.

5 nachhaltige Wien-Tipps von Sinnfluencerinnen

Sinnfluencer:innen – das sind Influencer:innen mit Sinn, also sozusagen, die grünen Influencer:innen. Bei ihnen geht es nicht um achtlosen Konsum, sondern um einen Mehrwert für ihre Communities. Die Themengebiete reichen von Minimalismus über nachhaltiges Leben bis hin zu Feminismus.

Nahgenuss: Fleisch direkt vom Bauernhof

„Nahgenuss“ nennt sich die Biofleisch-Direktvermarktungs-Plattform der steirischen Brüder Micha Brandtner und Lukas Beiglböck. Die Plattform der Brüder sorgt dafür, dass Landwirt:innen und Kund:innen zueinander finden.

oekostrom AG Bewusstseinswandel

Stichwort: Bewusstseinswandel

Der Bewusstseinswandel ist in Zeiten der Klimakrise eines der größeren Kaliber, derer man sich sprachlich bemächtigen kann. Wenn man nur wüsste, was das zu bedeuten hat.

oekostrom AG Blog utopie roedluvan

Wie erlebt man Wien nachhaltig, Mira Nograsek?

Mira Nograsek, bekannt als Bloggerin auf ihrem Blog roedluvan.at, beschäftigt sich seit über sieben Jahren mit dem Thema Nachhaltigkeit im Alltag und auf Reisen. Im letzten Jahr ist ihr erstes Buch Lieblingsplätze Wien nachhaltig erschienen, in dem sie uns mit auf die Reise durch ein grünes Wien nimmt.

Nachhaltige Bademode made in Austria

Noch bis vor wenigen Jahren war nachhaltige Bademode ein absolutes Nischenthema. Mittlerweile gibt es aber einiges am Fair Fashion Bademodenmarkt und das zum Teil sogar made in Austria.

Kann ein Reparaturbonus die Umwelt reparieren?

Seit 26. April ist er also da: der bundesweite Reparaturbonus nach Wiener Vorbild. Auf www.reparaturbonus.at lassen sich die geförderten Geräten einsehen, ebenso die teilnehmenden Reparaturstellen, sowie der Reparaturgutschein herunterladen. Das alles der Umwelt zuliebe. Kund:innen sparen Geld und Betriebe können ihre Kundschaft erweitern. Eine gute Sache also?