Neongreen Hubclub: Divestment

Investitionen in Kohle, Öl und Gas als billionenschweres Risiko für Anleger und Investoren? Die Bedeutung der internationalen Divestment-Bewegung im Kampf gegen den Klimawandel und für saubere Energie.

NEON GREEN Hubclub
NEON GREEN Hubclub

Wir freuen uns, gemeinsam mit NEONGREEN NETWORK, Impact HUB Vienna und den Grünen den ersten “Neongreen HubClub” mit einem interessanten und hochkarätig besetzten Programm am Freitag, 30. Oktober 2015 um 17:30 Uhr im IMPACT HUB Vienna ankündigen zu dürfen!

Mark Campanale, Gründer und Direktor der weltweit renommierten Initiative Carbon Tracker, wird über die „Carbon Bubble“ (Kohlenstoff-Blase) am Finanzmarkt und die globale Divestment-Bewegung sprechen. Georg Günsberg und Wolfgang Rattay werden die Ergebnisse einer von den Grünen finanzierten Kurzstudie zu “Divestment-Potenzialen in Österreich” präsentieren.

Mark Campanale

Anschließend werden die Autoren der Untersuchung, gemeinsam mit der Nationalratsabgeordneten Christiane Brunner, Mark Campanale und einem Vertreter der Finanzindustrie die Ergebnisse diskutieren.

Die Veranstaltung wird in englischer Sprache abgehalten.

 

Weitere Informationen und Anmeldung auf divestment-austria.eventbrite.com

Divestment: Das Ziel von „Divestment“-Initiativen ist der Abzug von Vermögen und Kapitalanlagen, die zur Finanzierung der fossilen Energiegewinnung und damit zum Klimawandel beitragen. Neben den verheerenden Folgen durch den Klimawandel droht auch ein ökonomisches Risiko. Um die Erderwärmung zu begrenzen, muss der Großteil der fossilen Energiereserven im Boden bleiben und verliert damit finanziell enorm an Wert. Finanzanalysten – wie etwa die in London ansässige NGO „Carbon Tracker“ – sprechen von einer „Carbon Bubble“. Die Bewertung aktiennotierter Unternehmen im Bereich Öl, Gas und Kohle orientiert sich stark am Wert der ihr nachgewiesenen Reserven und der Annahme, diese auch nutzen zu können. Da für die Begrenzung des Klimawandels die Verbrennung fossiler Energieträger beschränkt werden muss und zur Erreichung des sog. 2-Grad-Ziels zwei Drittel ungenutzt im Boden bleiben müssen, werden diese Unternehmen massiv an Wert verlieren.

Der 1. “Neongreen HubClub” wird veranstaltet von NEONGREEN NETWORK und Impact HUB Vienna in Kooperation mit den Grünen und der oekostrom AG.