Veranstaltungstipp "windrichtungen: Fossil Fuel Divestment – Climate Investment"

Gemeinsam mit der oekostrom AG lädt die IG Windkraft am 30. September 2015 zur Veranstaltung windrichtungen: Fossil Fuel Divestment – Climate Investment.

Foto: shutterstock.com - Panacea Doll
Foto: shutterstock.com – Panacea Doll

Unternehmen aus dem fossilen Energiesektor sind laut einer Studie der Großbank Kepler Chevreux um 28 Billionen Dollar überbewertet. Wenn das Zwei-Grad-Ziel erreicht werden soll, muss der Großteil der heute bekannten fossilen Rohstoffe im Boden bleiben. Experten sprechen von der Carbon Bubble die durch aufgeblähte Unternehmen verursacht wird, deren Investitionen in eine fossile Zukunft mit der Realität nicht mehr vereinbar sind. Sie verursachen sehenden Auges Stranded Investments – in Billionenhöhe. Der Fossil-Sektor wurde in den vergangenen hundert Jahren zu einem gigantischen Anker der Finanzmärkte, einer der nach unten zieht. Es drohen Verluste für Anleger und Aktionäre. Ganze Städte und die größten Pensionsfonds weltweit streben daher nach einem neuen Ziel – dem Divestment. Die Verantwortung für die Zukunft wird ernst genommen – Geld darf nicht in die Zerstörung dieser Zukunft fließen. Der britische Forscher Ben Caldecott setzt sich an der Universität Oxford mit diesen Themen auseinander. Was bedeutet dieser fossile Anker für die Weltwirtschaft? Wie schaffen wir den Ausstieg und was bringt die Investition in sinnvolle Alternativen zu den Fossilien der Weltwirtschaft? In den windrichtungen wird er diese Fragen beantworten, Herausforderungen und Möglichkeiten dessen aufzeigen, was wir technisch schon können – den ¬Energiewandel hin zu einer Umweltökonomie.

Begrüßung
Mag. Stefan Moidl, IG Windkraft
Ing. Mag. Horst Ebner, oekostrom AG

Die Veranstaltung wird in englischer Sprache abgehalten.

Zum Referenten
Ben Caldecott ist britischer Umweltökonom, Direktor des Stranded Assets Programmes der Universität Oxford und Kurator des britischen Thinktanks Green Alliance. Caldecott wurde vom britischen The Independent als „führender Denker der ökologischen Bewegung“ bezeichnet und war neben seiner Publikationstätigkeit für Guardian, Independent, Telegraph und Huffington Post auch Kommentator für BBC, NBC, CNBC, ¬Financial Times, New York Times und das Wall Street Journal. Vor seiner Tätigkeit für die Universität Oxford war er politischer Leiter der Investmentbank Climate Change Capital und Forschungschef des konservativen Thinktanks „Policy Change“.

Datum & Ort
Datum: Mittwoch, 30. September 2015, 10:00 bis 12:00 Uhr, anschließend ist für das leibliche Wohl gesorgt.
Ort: Wein & Co, Mariahilfer Strasse 36, 1070 Wien

Anmeldungen
Anmeldungen bitte an igw@igwindkraft.at

Die Einladung zur Veranstaltung finden Sie hier. Wir freuen uns Sie am 30. September im Wein & Co begrüßen zu dürfen.