Zurück zur Übersicht

oekostrom AG-Kapitalerhöhung 2022: Ab 7. Juni startet öffentlicher Aktienverkauf

  • Großes Interesse: Bezugsberechtigte haben bereits 72,73 % der Aktien gezeichnet und rund EUR 9 Mio. Wachstumskapital bereitgestellt
  • Ab 7. Juni startet Crowdinvesting-Kampagne
  • Aktien ermöglichen breite Beteiligung von Bürger:innen an der Energiewende
  • Unternehmen plant mit dem Kapital den Kraftwerkspark für erneuerbare Energie auszubauen und Wachstumschancen im Vertriebsbereich zu nutzen

Wien, 7. Juni 2022: Im Rahmen der Kapitalerhöhung der oekostrom AG endete am 3. Juni die Bezugsfrist für alle Bestandsaktionär:innen mit großem Erfolg. Mehr als 1.000 Bezugsberechtigte haben neue Aktien mit einem Emissionsvolumen in Höhe von EUR 8.978.318 gezeichnet. Nun können auch neue Aktionär:innen über die Crowdinvesting-Plattform CONDA oder am Handelsplatz der oekostrom AG zeichnen.

Mit der Kapitalerhöhung will die Publikumsgesellschaft ihren Kraftwerkspark für erneuerbare Energie auf 100 MW ausbauen und den Kund:innenstamm auf 150.000 erhöhen. Durch die Kapitalerhöhung soll die Investitionskraft gestärkt werden, um die Energiewende kraftvoll voranzutreiben. Die letzte Kapitalerhöhung wurde 2021 mit großem Erfolg durchgeführt. Sie war deutlich überzeichnet und wurde vorzeitig geschlossen. Die Aktie der oekostrom AG verzeichnet ein Rekordhoch: Seit 2017 hat sich der Aktienpreis nahezu verdreifacht.

„Wir agieren in einem der größten Zukunfts- und Wachstumsmärkte: Verstärkt durch geopolitische Verwerfungen, die Klimakrise und das beschlossene Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) soll sich der jährliche Zubau von Windenergie bis 2030 verdoppeln, der Zubau von Solarenergie sogar versechsfachen. Mit den Mitteln aus der im Jahr 2021 platzierten Kapitalerhöhung konnten wir alle unsere Ziele erfolgreich umsetzen und Zukunftsprojekte realisieren. Dazu zählen das Parndorf-Repowering-Projekt, die Übernahme von 14.000 MeinAlpenStrom-Kund:innen oder der Kauf fünf großer Photovoltaik-Anlagen in der Slowakei. Allein dadurch haben wir unsere Produktionskapazität um 10 % gesteigert“, erläutert Vorstandssprecher Ulrich Streibl den Erfolg der oekostrom AG. Der Aktienpreis legte im Vergleich zum Vorjahr um rund 35 % zu und betrug im Jahresdurchschnitt EUR 27,21 – seit 2017 hat sich dieser sogar verdreifacht. Im ersten Quartal 2022 lag der durchschnittliche Aktienpreis bei EUR 33,87.

„Wir sehen den klaren Auftrag der oekostrom AG darin, im Einklang mit dem Klima und gesellschaftlichem Wohlergehen zu wachsen und Wert für unsere Aktionär:innen zu schaffen. Eine Investition in die oekostrom AG ist eine Investition in Klimaschutz und mehr Energieunabhängigkeit. Mit der Kapitalerhöhung 2022 wollen wir neue Wind- und Solarprojekte finanzieren und die Mittel für unser Unternehmenswachstum im Energievertrieb verwenden“, so das Vorstandsduo Ulrich Streibl und Hildegard Aichberger.

Als Publikumsgesellschaft mit rund 2.150 Aktionär:innen will die oekostrom AG – die frei von parteipolitischer Einflussnahme und Konzernvorgaben agieren kann – weitere Beteiligungsmöglichkeiten schaffen. Bis September haben nun Interessierte die Gelegenheit, Aktien der oekostrom AG über die Crowdinvesting-Plattform CONDA oder über den Handelsplatz auf aktie.oekostrom.at zu erwerben.

Geplantes Wachstum der oekostrom AG in Produktion und Vertrieb
Als Wegbereiterin für Erneuerbare am österreichischen Energiemarkt wird die Energiedienstleisterin die eingenommenen Mittel in den Ausbau neuer Kraftwerksprojekte fließen lassen. Durch das Repowering des Windparks in Parndorf, dem größten Projekt in der Unternehmensgeschichte, wird die oekostrom AG am Standort ab 2023 fast doppelt so viel Strom erzeugen, mehr als 20.000 Haushalte mit sauberem Strom versorgen und bis zu 50.000 Tonnen klimaschädliches CO2 einsparen. Dafür werden an diesem Windstandort 14 der bestehenden Anlagen durch sieben neue ersetzt, die jeweils bis zum Vierfachen an erneuerbarer Energie liefern können. Derzeit produzieren 40 eigene ökologische Kraftwerke in Österreich und den Nachbarländern zertifiziert sauberen Strom. Die Produktion auf Basis von Wind- und Solarenergie soll mit den eingeworbenen Mitteln von rund 60 MW auf 100 MW ausgebaut werden und die Kund:innenanzahl von 90.000 auf 150.000 gesteigert werden.

Wertschöpfung zurück in die Regionen holen
Der Stopp von fossiler Energie bringt die Wertschöpfung zurück in die österreichischen Regionen – umso wichtiger ist es, die Menschen beim Ausbau mitzunehmen. Als Impulsgeberin und Vorreiterin für den ökologischen Umbau des Energiesystems und als die treibende Kraft für die Dekarbonisierung Österreichs unterstützt die oekostrom AG rund um das Vorstandsduo Streibl und Aichberger gesamtgesellschaftliche Initiativen, die in die Klimawende einzahlen. So unterstützt die größte unabhängige Energiedienstleisterin die Klimaklage von Fridays for Future vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR). Zudem steht das Team der oekostrom AG im ständigen Austausch mit Expert:innen, Entscheidungsträger:innen und Stakeholdern in Wirtschaft als auch Gesellschaft und liefert auf ihrem oekostrom-AG Blog mit Beiträgen von NGOs und Expert:innen, aber auch in ihrem Podcast „Freitag in der Arena“ Orientierung sowie Transparenz im Dschungel klimapolitischer Fragestellungen.

„Die Klimakrise können wir nicht übermorgen lösen, sondern heute. Nicht nur unsere Kund:innen, auch unsere Bestandsaktionär:innen identifizieren sich mit unseren Zielen und Anliegen. Das große Vertrauen in den Erfolg unseres Unternehmens ist vorhanden und verdeutlicht die Notwendigkeit, die Energiewende noch aktiver, noch rascher und mit noch mehr Menschen voranzutreiben“, so Hildegard Aichberger und Ulrich Streibl abschließend.

Das Factsheet zur Kapitalerhöhung finden Sie hier.

Abschließend weisen wir auf unseren von der FMA gebilligten Kapitalmarktprospekt vom 5.5.2022 hin, der eine umfassende Beschreibung der mit einer Teilnahme an der Kapitalerhöhung verbundenen Risiken enthält (für Details siehe den nachfolgenden Disclaimer).

oekostrom AG – für eine Energieversorgung mit Zukunft
Die oekostrom AG ist Produzentin und Anbieterin von Strom aus erneuerbaren Energiequellen und setzt sich aktiv für eine ökologische, zukunftsfähige Energieversorgung ein. 1999 aus der Anti-Atom- und Klimaschutzbewegung heraus gegründet ist das Unternehmen heute der größte unabhängige Energiedienstleister in Österreich. Seit den Anfangsjahren ist die oekostrom AG stark gewachsen. Die klare Haltung, das Richtige – im Sinne einer erneuerbaren Energiezukunft – zu tun, hat sie dabei stets mitgenommen.

Die oekostrom AG bietet vielfältige Handlungsoptionen für Menschen, die einen aktiven Beitrag für den Klimaschutz leisten wollen: Sei es als Kund:in, Aktionär:in, Produzent:in oder einfach als engagierter Mensch.

100 % unabhängig – 100 % zukunftsfähig – 100 % aus Österreich

Disclaimer
Hierbei handelt es sich um eine Marketingmitteilung. Die in diesem Schreiben verfügbaren Informationen sind Werbung im Sinne des Art. 22 Prospektverordnung und stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren dar und sind nicht in diesem Sinne auszulegen. Das Angebot der auf Namen lautenden stimmberechtigten Stückaktien in Österreich und Deutschland erfolgt ausschließlich durch und auf Grundlage des am 05.05.2022 veröffentlichten Prospekts, der auf der Website der oekostrom AG für Energieerzeugung und -handel sowie bei der oekostrom AG für Energieerzeugung und -handel, Laxenburger Straße 2, 1100 Wien, während üblicher Geschäftszeiten kostenlos erhältlich ist. Die Verbreitung des genannten Prospekts sowie das öffentliche Angebot der Stückaktien sind auf Österreich und Deutschland beschränkt. Außerhalb Österreichs und Deutschlands, insbesondere in den USA an „U.S. persons“ (im Sinne der Definition in Regulation S des U.S. Securities Act of 1933 in der jeweils geltenden Fassung („Securities Act“)), in Großbritannien, Nordirland, Kanada und Japan, dürfen die Stückaktien nicht angeboten, verkauft oder geliefert werden.

Kontakt
DI Gudrun Stöger
PR, IR & Kommunikation
oekostrom AG
E: presse@oekostrom.at
M: 0676-75 45 995