Die Mobilität der Zukunft nutzt Ökostrom

Das E-Mobilitätspaket der oekostrom AG bietet mehr als nur 100 % sauberen Strom.

Um als oekostrom AG den Mobilitätswandel mitzugestalten, bieten wir für Besitzer von E-Fahrzeugen ein attraktives Paket aus Produkten und Dienstleistungen an. Mit den Unternehmen Plugsurfing und TSS haben wir ideale Partner gefunden, die uns dabei unterstützen.

Nutzen Sie unser Angebot bestehend aus

  • dem Stromtarif oekostrom e-move mit 100 % sauberem Strom für
    E-Fahrzeugbesitzer und 1.000 Frei-kWh (entspricht 6.250 Gratiskilometern)
  • einer monatlichen Sammelabrechnung für rund 90.000 Ladepunkte in ganz Europa (3.400 davon alleine in Österreich) und
  • einer KEBA-Ladestation mit Rundum-Sorglos-Paket für Ihr Zuhause.

Wenn Sie auch Ihre Familie, Freunde und Bekannte auf Ihr Engagement für das Thema E-Mobilität aufmerksam machen möchten, stellen Sie uns doch Ihr Elektroauto als Werbefläche zur Verfügung und werden Sie Markenbotschafter  der oekostrom AG. Wir honorieren Ihren Einsatz mit einer Prämie von EUR 500.

Zwei Experten on the road

oekostrom AG-Vorstand René Huber ist gemeinsam mit Andreas Dangl, ausgewiesener E-Mobiliätsexperte und Geschäftsführer von future driving, in Wien unterwegs. Steigen Sie doch ein und fahren Sie mit uns!

Das E-Auto als Baustein
für eine lebenswerte Zukunft

Das Klima erfolgreich schützen mit 100 % sauberem Strom

Das Elektroauto ist ein wichtiger Baustein eines emissionsreduzierten Verkehrsbereiches. E-Mobilität, die auf Strom aus den erneuerbaren Energiequellen Wind, Wasser, Photovoltaik und Biomasse setzt, stellt eine vielversprechende Alternative dar, um die Unabhängigkeit von fossilen und nuklearen Energieträgern im Verkehr zu erhöhen.

Schon heute wird Strom in Österreich zu 70 % aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen. Wir als oekostrom AG sind überzeugt, dass die Elektromobilität den Klimaschutzanspruch nur dann erfüllt, wenn der Anteil erneuerbarer Energie im Verkehrssektor kontinuierlich ausgebaut wird. Rechnet man den Durchschnittsverbrauch eines rein elektrisch betriebenen Mittelklassewagens pro 100 Kilometer mit rund 16 kWh, sollte auch Prognosen zufolge der gestiegene Energiebedarf beim Umstieg auf E-Autos bewältigt werden.

Auch wenn den vielen Vorteilen von E-Autos Nachteile gegenüberstehen, werden intensive Forschung auf dem Gebiet der E-Mobilität und Investitionen in erneuerbare Projekte zur Gewinnung von sauberen Strom dieser vielversprechenden Mobilitätsform zum Durchbruch verhelfen.

Zusätzlich zum guten Gefühl umweltfreundlich unterwegs zu sein, gibt es eine Menge anderer Gründe, schon jetzt auf ein nachhaltig betriebenes Fahrzeug zu setzen.

 

Vorteile von E-Mobilität auf einen Blick

  • höhere Energieeffizienz
  • weniger Ölabhängigkeit
  • weniger CO2-Emissionen
  • weniger Abgaben
  • Einsatz erneuerbarer Energien
  • Green Jobs

Mit nachhaltiger Mobilität
zu erfolgreichem Klimaschutz

E-Mobilität mit Ökostrom als Chance für eine Verkehrswende
Saubere Energie ist eine Schlüsselmaßnahme zur Dekarbonisierung im Verkehr und damit ein wesentlicher Baustein zur Umsetzung des Weltklimavertrages von Paris, der am 4. November 2016 in Kraft getreten ist. Gemeinsames Ziel ist es, die globale Erderwärmung langfristig auf deutlich unter zwei Grad Celsius zu begrenzen und den EU- und nationalen Vorgaben hinsichtlich Luftqualität, Emissionsbegrenzung und kohlenstoffarmer Wirtschaft Folge zu leisten.

Energie- und Verkehrswende gehen Hand in Hand
Eine Reduktion der Klima- und Umweltbelastungen, die durch den Verkehr hervorgerufen werden, und eine verringerte Abhängigkeit von fossilen Treibstoffen sind zentrale Herausforderungen, die in den kommenden Jahren und Jahrzehnten – nicht nur in Österreich, sondern weltweit – konsequent verfolgt werden müssen. Österreich hat sich zum Ziel gesetzt den Verkehrssektor bis 2050 annähernd klimaneutral zu gestalten. Dabei stellt die Elektrifizierung des Straßenverkehrs einen zentralen Baustein für ein innovatives und zukunftsfähiges Gesamtverkehrssystem dar.

Gute Gründe
für E-Mobilität

Vorab eine Definition von E-Mobilität

Elektromobilität oder E-Mobilität fasst die Nutzung von Elektroautos, aber auch E-Bikes, E-Rollern, E-Motorrädern sowie E-Bussen und -Trucks zusammen. Gemeinsam ist ihnen, dass sie ganz oder auch teilweise elektrisch (hybrid) angetrieben werden, einen Energiespeicher mit sich führen und ihre Energie überwiegend aus dem Stromnetz beziehen. Übrigens: Die ersten Autos waren Elektroautos und wurden Mitte des 19. Jahrhunderts von einem Schotten namens Robert Anderson in Aberdeen entwickelt.

Suchen Sie eine öffentliche Ladestelle in Ihrer Nähe?

Mit dem Ladestellenverzeichnis des Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) ist das jetzt ganz leicht möglich. Hier sind öffentliche Ladestellen – aufgrund einer gesetzlichen Meldeverpflichtung für Ladestellenbetreiber – zusammengefasst und rasch auffindbar.

Die Herausforderungen der reinen
E-Mobilität

  • Ladezeit und Batterie

    Das Aufladen der Batterie von Elektrofahrzeugen ist zeitaufwändig. Außerdem sind Batterien temperaturempfindlich und benötigen viel Platz im Fahrzeug.

  • Infrastruktur

    Eine standardisierte Infrastruktur von Ladesäulen muss weiter ausgebaut werden.

  • Reichweite

    Für den Stadtverkehr ist ein Elektroauto ideal. Für längere Strecken sind die Speicherkapazitäten noch ausbaufähig.

  • Lebensdauer

    Die Lebensdauer der Batterien muss noch verbessert werden.

  • Förderlandschaft

    Die Batterie stellt ein teures Element eines Elektrofahrzeuges dar. Es müssen daher steuerliche Maßnahmen getroffen werden, um der Elektromobilität zum Durchbruch zu verhelfen.

  • Umweltschutz

    Batterien enthalten wertvolle, aber gleichzeitig auch umweltbelastende Metalle. Es braucht industrielle Recyclingverfahren.

  • Förderungen

    Förderungen für E-Mobilität

    In Österreich gibt es ein Aktionspaket zur Förderung der E-Mobilität mit dem Ziel den Verkehr effizienter und umweltfreundlicher zu gestalten.
    Die Abwicklung erfolgt über die Kommunalkredit Public Consulting. Hier finden Sie alle Informationen zu Förderungen für Privatpersonen und Betriebe.

  • Faktencheck E-Mobilität

    Die 10 wichtigsten Fragen zur E-Mobilität

    Der gemeinsam von Klima- und Energiefonds und VCÖ - Verkehrsclub Österreich herausgegebene „Faktencheck E-Mobilität“ soll die viel diskutierte Zukunft der Mobilität und die Rolle der Elektroautos aus der Perspektive des Klimaschutzes sowie aus jener von Nutzerinnen und Nutzern mit aktuellen Zahlen, Daten und Analysen beleuchten.

  • Zahlen, Daten & Fakten

    E-Mobilität in Österreich

    Wer mehr über aktuelle Zahlen zu bestehenden und neu zugelassenen Fahrzeugen wissen und einen Überblick über alle Ladepunkte für Elektrofahrzeuge in Österreich erhalten möchten, findet beim Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie weiterführende Informationen.

  • Zukunftslösungen

    Blogbeiträge zur E-Mobilität und anderen Themen

    Gemeinsam mit unseren Autoren und Netzwerkpartnern widmen wir uns hier Lösungen für eine klimafreundliche Zukunft, beleuchten Daten und Fakten zur Energiewende und beschäftigen uns in Videobeiträgen mit Themen wie E-Mobilität und dem Umgang mit dem Klimawandel.