Häufig
gestellte
Fragen

Strompreisrabatt Niederösterreich

Nein. Der Strompreisrabatt des Landes Niederösterreich und der Energiekostenausgleich des Bundes in Höhe von EUR 150 werden zusätzlich gewährt, wenn die entsprechenden Voraussetzungen vorliegen.

Die Kund:innen die diesen schon beantragt haben, bekommen ein Bewilligungsschreiben vom Land NÖ und es werden monatlich ein Zwölftel der Gesamtsumme direkt aufs angegebenen Bankkonto ausbezahlt.

D.h. nicht die Gesamtsumme auf einmal, sondern einen „monatlicher Betrag = 1/12 des Gesamtbetrages“ und das 12 Mal.

  • 1 Personenhaushalt: insgesamt € 169,58  = monatlich 14,13 EUR
  • 2 Personenhaushalt: insgesamt € 272,36  = monatlich 22,70 EUR
  • 3 Personenhaushalt: insgesamt € 374,44  = monatlich 31,20 EUR
  • 4 Personenhaushalt: insgesamt € 415,80  = monatlich 34,65 EUR
  • 5 Personenhaushalt: insgesamt € 457,07  = monatlich 38,09 EUR
  • für jede weitere Person im Haushalt zusätzlich € 41,27 = monatlich 3,44 EUR

Der NÖ Strompreisrabatt wird seit Ende Oktober 2022 schon ausbezahlt.

Beim Strompreisrabatt des Landes Niederösterreich ist die Höhe der Entlastung von der Anzahl der Haushaltsmitglieder abhängig. Gefördert werden 11 Cent pro Kilowattstunde für 80 % des Durchschnittstromverbrauchs eines Haushaltes. Ausgangspunkt ist der von der E-Control angenommene durchschnittliche Jahresverbrauch an Energie. Für den Verbrauch, der darüber hinausgeht, bezahlen Kund:innen weiterhin den vereinbarten Stromtarif.

Der Strompreisrabatt reicht von EUR 169,58 (eine Person im Haushalt) bis EUR 457,07 (fünf Personen im Haushalt). Für jede weitere per 1. Juli im selben Haushalt hauptgemeldete Person kommen EUR 41,27 dazu. Die Förderung ist begrenzt mit 30. September 2023.

Du kannst den Strompreisrabatt seit 1. September 2022 direkt auf der Website des Landes Niederösterreich auf https://ratgeber.noel.gv.at/strompreisrabatt/ mittels Online-Formular beantragen. Dieser Vorgang nimmt nur wenige Minuten in Anspruch.

Dein Stromversorger ist als oekostrom AG | oekostrom GmbH für Vertrieb, Planung und Energiedienstleistungen im Formular hinterlegt. In der Folge zahlt das Land Niederösterreich den Rabatt direkt aus.

Den Strompreisrabatt sollen alle Menschen erhalten, die zum 1. Juli 2022 ihren Hauptwohnsitz in Niederösterreich gemeldet hatten.

Stromkostenbremse

Bis zu einem Grundverbrauch von 2.900 Kilowattstunden (kWh) pro Jahr soll der Energiepreis maximal 10 ct/kWh (netto) betragen – unabhängig von der Anzahl der Haushaltsmitglieder. Das heißt, dass Kund:innen für bis zu 2.900 kWh Jahresstromverbrauch nur einen Energiepreis von 10 ct/kWh (netto) bezahlen. Die Differenz zum Energiepreis soll als Zuschuss abgegolten werden.

Pro Kilowattstunde (kWh) werden maximal 30 ct gefördert. Sollte der Energiepreis z.B. 45 ct/kWh (netto) betragen, wird der maximale Zuschuss von 30 ct auf der Rechnung abgezogen. Die Kilowattstunde aus der geförderten Strommenge kostet dann also 15 Cent.

Rechenbeispiel: Ein:e Kund:in hat einen Energiepreis von 45 ct/kWh (netto). Bis 2.900 kWh müssen 10 ct/kWh von der / dem Kund:in bezahlt werden, der Bund bezahlt 30 ct/kWh bis zur 40 ct-Obergrenze. Die zusätzlichen 5 ct/kWh trägt wieder die / der Kund:in. Bleiben in Summe 15 ct pro kWh (netto) für die / den Kund:in. Für den Verbrauch über 2.900 kWh trägt die / der Kund:in die vollen Kosten von 45 ct/kWh.

 

Die Stromkostenbremse tritt mit 1. Dezember 2022 in Kraft und gilt bis 30. Juni 2024. Der Zuschuss wird automatisch auf der Stromrechnung berücksichtigt. Es ist kein Antrag erforderlich.

Nein. Die Stromkostenbremse wird automatisch abgewickelt, und zwar direkt über den Stromversorger und ohne Antrag.

Natürliche Personen (Haushalte) mit den folgenden standardisierten Lastprofilen profitieren von der Stromkostenbremse:

  • H0 (Haushalt)
  • HA (Haushalt mit Warmwasserspeicher an einem Zählpunkt)
  • HF (Haushalt mit Speicherheizung an einem Zählpunkt)

Sie gilt nicht für Vereine, Unternehmen o.Ä. Als landwirtschaftlich eingestufte Zählpunkte, gewerbliche Zählpunkte und Zählpunkte, die primär der Warmwasseraufbereitung oder Heizung als Zusatztarif dienen, werden bei der Stromkostenbremse nicht berücksichtigt.

Die Information, welches standardisierte Lastprofil Ihrem Zählpunkt zugeordnet wurde, finden Sie in den Unterlagen Ihres Netzbetreibers (Netzzugangsvertrag).

Das standardisierte Lastprofil beschreibt das Abnahmeverhalten der einzelnen Verbraucher:innen. Es zeigt also an, zu welchen Zeiten mehr bzw. weniger Strom verbraucht wird. Kleinere Verbraucher:innen werden zu bestimmten Gruppen zusammengefasst. Für das typische Verhalten der Gruppe wird ein Lastprofil als Standard erstellt, das dann auf alle Verbraucher:innen, die solch einem Standardlastprofil zugeordnet sind, angewendet wird. Die Zuweisung eines standardisierten Lastprofils erfolgt durch den Netzbetreiber.

Bei Fragen zu deinem Lastprofil wende dich daher bitte an deinen Netzbetreiber. Hier findest du die Kontaktdaten der größten österreichischen Netzbetreiber.

Nein. Die Stromkostenbremse wird automatisch auch bei deinem neuen Lieferanten wirksam. Bei deinem vorherigen Lieferanten erhaltest du die Stromkostenbremse bis zum letzten Tag des Vertragsverhältnisses. Eine Mitnahme von nicht verbrauchten Kilowattstunden (kWh) ist nicht möglich.

Bei einem Wechsel des Produkts erfolgt eine klare zeitliche Abgrenzung auf der Rechnung. So kannst du klar nachvollziehen, welche Preisbestandteile für welchen Zeitraum herangezogen wurden.

Die Höhe deines letzten Jahresstromverbrauches findest du entweder auf deiner Jahresabrechnung oder in deinem Kund:innenprotal auf mein.oekostrom. Du kannst den Jahresverbrauch auch bei deinem Netzbetreiber erfragen. Hier findest du eine Liste mit den Kontaktdaten der größten Netzbetreiber in Österreich.

Ein-Personen-Haushalte oder Haushalte mit geringem Stromverbrauch, die weniger als 2.900 kWh verbrauchen, erhalten den Stromkostenzuschuss für ihren gesamten Jahresverbrauch .

Jede Kilowattstunde, die über dem Grundkontingent von 2.900 kWh verbraucht wird, wird zum vertraglich vereinbarten Energiepreis des Lieferanten verrechnet.

Kund:innen, die einen Energiepreis haben, der unter 10 ct/kWh (netto) liegt, erhalten keinen Stromkostenzuschuss des Bundes.

Ja. Denn ausschlaggebend ist, dass man einen eigenen Stromliefervertrag für einen Zählpunkt hat und nicht die Wohnform. Die zusätzliche Unterstützung für größere Haushalte gilt allerdings nur für den Hauptwohnsitz.

Die Stromkostenbremse gilt für alle privaten Haushalte, deren Zählpunkte mit den Lastprofilen H0 (Haushalt), HA (Haushalt mit Warmwasserspeicher an einem Zählpunkt) oder HF (Haushalt mit Speicherheizung an einem Zählpunkt) gekennzeichnet sind.

Die Information, welches  Lastprofil deinem Zählpunkt zugeordnet wurde, findest du in den Unterlagen deines Netzbetreibers (Netzzugangsvertrag). Hier haben wir dir außerdem eine Liste mit den größten Netzbetreibern Österreichs inklusive Kontaktdaten zusammengestellt.

Nein. Du erhältst den Zuschuss für jeden Zählpunkt, dem ein begünstigtes standardisiertes Lastprofil (H0, HA, HF) zugeordnet wurde. Dies ist meist der Hauptzähler. Somit ist etwa der Stromverbrauch für Warmwasserboiler oder Stromheizungen, die mit einem separaten Zähler gemessen werden, nicht anspruchsberechtigt.

Heizkosten werden durch die Stromkostenbremse nicht unterstützt. Gefördert wird nur ein Grundverbrauch an Strom in Höhe von 2.900 kWh pro Jahr.

Der Abrechnungszeitraum von Stromrechnungen beträgt im Regelfall (bei jährlicher Abrechnung) ein Jahr, das sich aber meist nicht mit dem Kalenderjahr deckt. Der Zeitraum kann z. B. von 8. Februar 2023 bis 7. Februar 2024 laufen. Stromlieferanten berechnen für den erwarteten Verbrauch einen Jahresbetrag. Dieser Betrag wird dann in mehreren Teilzahlungsbeträgen abgerechnet, bei der oekostrom AG monatlich. Wenn die Stromkostenbremse in Kraft tritt, errechnet der Stromlieferant den voraussichtlichen Förderzuschuss, den der Bund übernehmen wird. Dieser Betrag wird dann aliquot bei den Teilzahlungsbeträgen abgezogen. Bei monatlicher Rechnung also 1/12 des kompletten Betrags (für einen Monat).

Wir informieren dich über den reduzierten Preis und die zu erwartenden Teilbeträge. Je nach tatsächlichem Verbrauch gibt es dann am Ende des Abrechnungszeitraums ein Guthaben oder, bei höherem Verbrauch, eine Nachzahlung.

Ab 1. Dezember 2022 kommt der vergünstigte Preis direkt bei der nächsten Jahresrechnung und auch bei zukünftigen Teilbetragszahlungen an.

Ja, der Stromkostenzuschuss des Bundes (Stromkostenbremse) wird bereits beim monatlichen Teilzahlungsbetrag von Dezember 2022 berücksichtigt. Der Zuschuss durch die Stromkostenbremse wird auch auf der Jahresabrechnung ausgewiesen.

Haushalte mit geringem Einkommen, die von der Zahlung der Erneuerbaren-Förderpauschale und dem Erneuerbaren-Förderbeitrag befreit sind, erhalten zusätzlich zum Stromkostenzuschuss einen Netzkostenzuschuss (NKZ). Dieser wird für 75 Prozent der Netznutzungsentgelte gewährt, die vom Netzbetreiber verrechnet werden, und ist mit maximal EUR 200 pro Jahr – je nach Höhe des Verbrauchs – begrenzt.

Die Befreiung von den EAG-Förderkosten kann bei Erfüllung der Voraussetzungen über Antrag bei der GIS unter gis.at/befreien/eag-kostenbefreiung erfolgen.

Der Netzkostenzuschuss wird zwischen 1. Jänner 2023 und 30. Juni 2024 gewährt.

Die Daten zu einkommensschwachen Haushalten gemäß Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) liegen den Netzbetreibern vor, da sie diesen keine EAG-Förderkosten verrechnen dürfen. Der Netzkostenzuschuss kann somit ohne separaten Antrag sofort gewährt werden. Andere bonitätsrelevante Daten zu ihren Kund:innen sind den Lieferanten bzw. Netzbetreibern aus guten Gründen nicht bekannt. Die Befreiung von den EAG-Förderkosten kann bei Erfüllung der Voraussetzungen über Antrag bei der GIS unter gis.at/befreien/eag-kostenbefreiung erfolgen.

Haushalte, an deren Adresse mehr als drei Personen im Zentralen Melderegister (ZMR) hauptgemeldet sind, sollen auf Antrag ein Zusatzkontingent erhalten. Die Details zum Zusatzkontingent werden aktuell vom Finanzministerium erarbeitet

Nein. Der verbrauchsunabhängige Grundpreis sowie verbrauchsabhängige und verbrauchsunabhängige Netzkosten, Steuern und Abgaben sind von der Stromkostenbremse nicht umfasst.

Nein. Der Strompreisrabatt des Landes Niederösterreich und der Energiekostenausgleich des Bundes in Höhe von EUR 150 werden zusätzlich gewährt, wenn die entsprechenden Voraussetzungen vorliegen.

Energiekostenausgleich

Für alle, die den Energiekostenausgleich bereits beim Bundesrechenzentrum beantragt haben, ist es seit September 2022 möglich, den Status des Antrages abzufragen. Auf https://www.energiekostenausgleich.gv.at/ wird nach Anklicken von „Status prüfen“ und Eingabe von Gutscheinnummer und Prüfziffer der aktuelle Status des Antrags angezeigt.

 

Für weitere Informationen rufe www.oesterreich.gv.at/energiekostenausgleich auf oder kontaktiere die Hotline 050 233 798.

Seit April 2022 wird die Gutschrift auf deiner nächsten Jahresabrechnung berücksichtigt.

Wenn du erst kürzlich deine Jahresabrechnung erhalten hast – und der Energiekostenzuschuss noch nicht abgerechnet worden ist – dann wird deine Gutschrift garantiert bei der nächsten Jahresabrechnung berücksichtigt.

Der Energiekostenzuschuss des Bundes wurde im Mai und Juni 2022 als Gutschein im Wert von 150 € direkt vom Bundesrechenzentrum per Brief an alle privaten Haushalte in Österreich verschickt. Um den Gutschein einzulösen, musst du nur ein paar Angaben machen (genaue Instruktionen im Brief des Bundesrechenzentrums).

Wenn du den Gutschein in Anspruch nimmst, werden dir 150 € auf deiner nächsten Jahresabrechnung gegengerechnet.

Photovoltaik & Einspeiser

Unsere aktuellen PV-Einspeisetarife findest du auf www.oekostrom.at/photovoltaik/ . Wenn dir einer unserer Tarife zusagt, kannst du dort deine Einspeiseanlage auch gleich anmelden.

Welche Schritte notwendig sind, um eine Photovoltaikanlage auf deinem Dach oder im Garten deines Einfamilienhauses in Betrieb zu nehmen, ist je nach Bundesland, Netzbetreiber und Anlageninstallateur (Elektriker) unterschiedlich.

Grob besteht der Ablauf aus folgenden Schritten:

  1. Daten erheben: Wenn du eine Photovoltaikanlage in Betrieb nehmen möchtest, musst du ein paar grundsätzliche Daten erheben, wie etwa deinen zukünftigen Strombedarf, die vorhandene Fläche, die optimale Anlagengröße, Leitungsführung, Standort für den Wechselrichter etc.

 

  1. Anlageninstallateur (Elektriker) wählen: Mit den ermittelten Eckdaten kannst du dir Angebote von Elektrounternehmen einholen, die Photovoltaikanlagen errichten.

 

  1. Baugenehmigung: Je nach Bundesland muss für die Sonnenergieanlage eine Baugenehmigung eingeholt werden. Wende dich dafür am besten an deine Wohnsitz-Gemeinde oder die Bezirkshauptmannschaft.

 

  1. Stromabnehmer: Hast du dich dazu entschlossen, die Anlage zu bauen, kannst du bereits einen Einspeisetarif für deine überschüssige Energie bei einem Stromversorger wie der oekostrom AG anmelden (unsere aktuellen Einspeisetarife findest du auf oekostrom.at/photovoltaik). In der Regel wird der Stromversorger, der die Überschussenergie abnimmt, bei der Beantragung des Zählpunktes beim Netzbetreiber bekanntgegeben.

 

  1. Zählpunkt: Im nächsten Schritt beantragst du den Zählpunkt für deine Einspeiseanlage bei deinem lokalen Netzbetreiber. Meist wird bereits hier der gewünschte Stromversorger, der die überschüssige Energie aus deiner Anlage abnimmt. bekanntgegeben.

 

  1. Zählertausch: Sobald deine Photovoltaikanlage fertiggestellt wurde, übermittelst du die Fertigstellungsmeldung an deinen lokalen Netzbetreiber. Mit dem Netzbetreiber wird dann ein Termin für den Zählertausch auf einen neuen bidirektionalen Zähler vereinbart.

 

  1. Netzzugangsvertrag: Wurde der Zähler für die Überschusseinspeisung vom Netzbetreiber montiert, erhältst du von diesem den Netzzugangsvertrag.

 

 

  1. Einspeisung & Vergütung: Den Netzzugangsvertrag sowie den Zählpunkt musst du nun noch bei deinem gewünschten Stromversorger (z.B. der oekostrom AG) bekanntgeben. Sobald alle Unterlagen vorliegen, kann die Einspeisung beginnen, und die Vergütung für die eingespeiste Menge wird ausbezahlt.

 

Je nach Serviceauftrag mit dem Elektriker unterstützt dieser bei der Beantragung der Baugenehmigung, des Zählpunktes sowie dem Netzzugangsvertrag für die Photovoltaikanlage.

Für die Vergütung deiner eingespeisten Energie brauchen wir folgende Daten und Unterlagen von dir:

  • Netzzugangsvertag deines Netzbetreibers für die Einspeise-Anlage (bekommst du nach Fertigstellung und Inbetriebnahme der Anlage von deinem Netzbetreiber)
  • Zählpunktbezeichnung der Einspeise-Anlage (33-stellig, beginnt mit AT0… und wird von deinem Netzbetreiber bekanntgegeben)
  • Engpassleistung der Einspeise-Anlage (gebaute Anlagengröße in kWp)

Wenn dir alle diese Daten und Unterlagen schon bei der Anmeldung vorliegen, kannst du sie für eine möglichst schnelle Abwicklung direkt in unserem Anmeldeformular auf www.oekostrom.at/photovoltaik hochladen. Sollten dir diese Daten bei der Anmeldung noch nicht vorliegen, kannst du sie per E-Mail an service@oekostrom.at nachreichen.

Die Anmeldung einer Photovoltaikanlage bei der oekostrom AG ist ganz einfach! Gehe auf www.oekostrom.at/photovoltaik , wähle einen passenden Einspeisetarif aus und fülle unser Online-Formular aus.

Unsere Einspeisetarife gelten für Anlagen mit einer Engpassleistung kleiner 50 kWp. Typischerweise betrifft das Einfamilienhäuser mit einer oder mehreren Sonnenenrgieanlagen am Dach. Solltest du eine höhere Engpassleistung haben, erstellt unser Direktvermarktung-Team gerne ein individuelles Angebot. Schick' uns gleich eine Kontaktanfrage auf www.oekostrom.at/handel. 

Energiespar-Challenges oekostrom AG

Wir befinden uns in einer akuten Energie- und Klimakrise. Die Menschen sind mit steigenden Energiepreisen konfrontiert, gleichzeitig beschleunigen wir durch Brückentechnologien wie Gas die Erderhitzung. Energie zu sparen und mehr Energieeffizienz liegen nicht in der Verantwortung beim/bei der Einzelnen, allerdings geht es darum, ein neues Verständnis für Energie, unsere Ressourcen und Lebensweise zu schaffen. Wir müssen bewusster mit Energie umgehen, bis vor kurzem haben sich wenige Menschen die Frage gestellt, woher unser Strom und unsere Energie kommen. Um den Ausbau von erneuerbare Energie voranzutreiben und die Verbrennung fossiler Brennstoffe wie Erdöl und Gas zu stoppen, benötigt es aber genau so ein Verständnis. Mit der Energiesparkampagne wollen wir ein solches Bewusstsein schaffen.

Der Strompreis richtet sich nach dem Markt, d. h. die Preise signalisieren ebenfalls die Knappheit, von der wir betroffen sind. Auch wenn die oekostrom AG Strom aus 100 % erneuerbaren Energiequellen in Österreich produziert und vertreibt, bleibt die von fossilen Energieträgern dominierte Strombörse dennoch der preisliche „Taktgeber“ für die angebotenen Tarife. Auch wir kaufen neben unserer eigenen Produktion Strom aus 100 % erneuerbaren Energiequellen von Drittlieferanten ein, und zwar zu den Konditionen an der Strombörse. Wir wissen, wie schwierig die Situation aktuell ist. Auch wir müssen eine bestimmte Preiserhöhung weitergeben, aber wir halten sie so gering wie möglich und erhöhen z. B. die Grundpreise nicht.

 

Nein, die Teilnahme ist zusätzlich wirksam zu allen bereits bestehenden Rabatten und Vergünstigungen.

Wir wissen, wie schwierig die Situation aktuell ist. Auch wir müssen eine bestimmte Preiserhöhung weitergeben, aber wir halten sie so gering wie möglich und erhöhen z. B. die Grundpreise nicht. Durch unsere langfristig ausgerichtete Beschaffungsstrategie, wurde ein Teil der aktuell benötigten Mengen schon vor 1-2 Jahren am Terminmarkt zu günstigeren Konditionen beschafft. Damit steigen unsere Beschaffungskosten nicht in dem Ausmaß wie die Börsenpreise. Dadurch können wir unsere Bestandskund:innen zu Konditionen beliefern, die deutlich unter den aktuellen Kosten an der Strombörse liegen.

Uns ist bewusst, dass viele Menschen gerade durch die erhöhten Energiepreise finanziell belastet werden, allerdings geht es uns vor allem darum, Verständnis für einen achtsamen Umgang mit Energie und Ressourcen zu schaffen. Wir wollen Menschen dazu motivieren, insgesamt weniger zu verbrauchen. Dabei soll „Verzicht“ nicht als etwas Schlechtes assoziiert werden, sondern vielmehr als ein neuer Lebensstandard, der die Folgen der Klimakatastrophe bremsen kann.

Deine Gutschrift siehst du bereits bei deiner nächsten Jahresabrechnung.

Wir machen keinen Unterschied, ob du die Gutschrift auf deine Gas- oder Stromrechnung haben magst. Gespart ist gespart und darüber freuen wir uns.

Das ist schade, wir würden natürlich gerne voller Stolz zeigen, wie unsere Kund:innen Energie sparen. Melde dich einfach bei unserem Service via Mail oder Telefon und wir finden eine Lösung.

oekostrom AG

Die oekostrom AG lässt sämtliche Stromeinkäufe und -lieferungen regelmäßig durch das unabhängige Prüfinstitut TÜV AUSTRIA überprüfen. Neben dieser regelmäßigen Kontrolle entspricht unser Premiumtarif oeko Fix den strengen Richtlinien des Österreichischen Umweltzeichen UZ 46 „Grüner Strom“ des Klimaschutzministeriums und des Vereins für Konsumenteninformation (VKI).

oekostrom AG-Kund:innen können auf ihrer Stromrechnung die genaue Zusammensetzung ihrer Stromlieferung kontrollieren.

Ja natürlich! Die oekostrom AG beliefert das gesamte Bundesgebiet, sofern ein Netzverbund im regionalen Leistungssystem besteht.

Seit unserer Gründung im Jahr 1999 setzen wir uns aktiv gegen die Klimakrise, für die Energiewende, Umwelt- und Naturschutz ein – und nicht erst, seit Klimaschutz im Trend ist und auf der politischen Agenda steht. Immer schon war uns Transparenz wichtig, am Strommarkt und gegenüber unseren Kund:innen und Aktionär:innen. Deshalb haben wir uns für verpflichtende Stromkennzeichnung in Österreich stark gemacht, engagieren uns gegen grenznahe Atomkraftwerke und arbeiten eng mit Umwelt-NGOs zusammen. Mit den Beiträgen unserer Kund:innen und den Investments unserer Aktionär:innen finanzieren wir den Ausbau unseres Kraftwerkparks und treiben so die Energiewende aktiv voran.

Unser Strom stammt zu 100 % aus erneuerbaren Energiequellen und zu 100 % aus Österreich. Wir beliefern unsere Kund:innen mit Energie aus unseren eigenen österreichischen Wind- und Sonnenergieanlagen. Den Rest des Strombedarfs beziehen wir von mehr als 1.600 österreichischen Wind-, Sonnen-, Biomasse- und Kleinwasserkraftwerken und aus zertifizierten Wasserkraftwerken.

Die oekostrom AG ist eine unabhängige Beteiligungsgesellschaft im Eigentum von mehr als 3.000 Aktionär:innen, die Strom aus 100 % erneuerbaren Energiequellen vertreibt, eigene Ökostromanlagen errichtet und betreibt und auch verschiedene Energieeffizienzprojekte ins Leben ruft. Im Unterschied zum Mitbewerb liefert die oekostrom AG garantiert keinen Strom aus Atom- oder fossilen Kraftwerken und ist auch nicht Tochter eines mit Atomstrom handelnden Unternehmens – das ist einfach nicht unser Stil. Mehr zu Infos zu unseren Aktionär:innen findest du hier.

Steigende Energiepreise

Wenn du mit der Preisanpassung nicht einverstanden bist, kannst du deinen Vertrag innerhalb von vier Wochen nach Zustellung des Schreibens kostenlos kündigen – entweder über den Postweg oder per E-Mail an service@oekostrom.at.

Wenn du deinen Vertrag kündigen willst, beliefern wir dich noch weitere drei Monate lang mit oekostrom – und zwar zu den bisher geltenden Konditionen.

Bitte beachte im Falle einer Kündigung, dass du rechtzeitig einen Liefervertrag mit einem anderen Lieferanten abschließen musst.

Nein, eine Preiserhöhung während einer bestehenden Preisgarantie ist ausgeschlossen.

Ganz einfach beantwortet: nein. Wenn du mit den Änderungen nicht einverstanden bist, kannst du den Vertrag innerhalb von vier Wochen nach Zustellung des Schreibens kostenlos kündigen – sowohl über den Postweg als auch per E-Mail an service@oekostrom.at.

Wenn du den Vertrag kündigst, wirst du von uns noch weitere drei Monate zum bisherigen Preis beliefert – außer natürlich, du hast schon einen anderen Energielieferanten gefunden.

Bitte beachte daher, dass du im Falle einer Kündigung rechtzeitig einen Liefervertrag mit einem anderen Lieferanten abschließen musst.

Bei gesetzlichen Änderungen sind Energieanbieter:innen dazu berechtigt, Preisanpassungen aufgrund gewisser Umstände auch unterjährig innerhalb eines laufenden Vertrages vorzunehmen. Fallen diese Umstände weg, müssen Energieanbieter:innen den Energiepreis dahingehend korrigieren.

Eine mögliche Nachzahlung kann auch mit einer Ratenzahlung beglichen werden. Damit diese gesetzlichen Änderungen auch für Kund:innen der oekostrom AG gelten, müssen wir zunächst die geltenden AGB anpassen. Diese Anpassungen der AGB bedeuten allerdings nicht unbedingt, dass der Strompreis für dich erhöht wird. Solltest du betroffen sein, dann informieren wir dich sofort auf dem Postweg oder per E-Mail.

Auch wenn wir Strom aus 100 % erneuerbaren Energiequellen und zu 100 % in Österreich produzieren und vertreiben, können wir die Strombörsen, die von fossilen Energieträgern dominiert werden, leider nicht beeinflussen. Sie sind Taktgeber für den gesamten Markt und bestimmen daher auch den Preis für österreichische ökologische Wind-, Sonnenergie- und Wasserkraftwerke. Auch diese müssen ihren Strom an den Marktpreis anpassen.

Unsere Mission: Langfristig kann nur der Ausbau erneuerbarer Energien den Strompreis senken.

Die Preiseskalation am Energiemarkt ist wesentlich durch den stark steigenden Gaspreis getrieben. Noch immer wird vielerorts Gas zur Produktion von Strom verwendet. Dadurch hat der steigende Gaspreis eine direkte Auswirkung auf den Strompreis.

Der Gaspreis ist Ende 2021 / Anfang 2022 aufgrund von politischen Veränderungen in die Höhe getrieben worden. Bekannte Konflikte, die auch die europäische Gasversorgung betreffen, lassen die Preise durch die Decke gehen. Ein Grund mehr, endlich für ein Umdenken am Markt zu sorgen und einen kraftvollen Ausbau der sauberen Energiequellen Sonne und Wind weiter zu forcieren.

Die oekostrom AG handelt 100 % fair. Deshalb konzentrieren wir uns auf eine langfristige und vor allem nachhaltige Beschaffungsstrategie. Durch stark volatile Strompreise kann es kurzfristig auch bei uns zu Kürzungen bei der Beschaffung von Strommengen kommen. Aber wir halten unsere Versprechen und stoppen in diesem Fall die Aufnahme von Neukund:innen. Eine sichere Versorgung unserer Bestandskund:innen ist und bleibt unsere oberste Priorität. Denn wer Fairness wählt, wird auch garantiert fair behandelt.

Kund:innenportal

Durch Klick auf den Link „Passwort zurücksetzen“ erhältst du umgehend eine E-Mail mit einem Link für ein neues Passwort für unser Kund:innenportal.

Als Benutzername haben wir die E-Mail Adresse hintergelegt, die du beim Vertragsabschluss im Wechselformular angegeben hast.

Nach deinem Vertragsabschluss hast du eine E-Mail mit einem Link erhalten. Über diesen kannst du dein Passwort ganz einfach selbst wählen. Sollte der Link nicht mehr gültig sein, kannst du unter Passwort zurücksetzen dein Passwort neu vergeben.

Du kannst dich jederzeit über den Login-Button - rechts oben auf unserer Website - auf mein.oekostrom.at in unser Kund:innenportal einloggen.

Vertrag & Daten ändern

Wenn du deinen Vertrag kündigen möchtest, kannst du das schriftlich per Post oder elektronisch per E-Mail an service@oekstrom.at erledigen – natürlich unter Einhaltung der vorgeschriebenen Kündigungsfrist von zwei Wochen.

In der Regel beträgt die Vertragsbindung 12 Monate. Nach Ablauf dieser Frist kannst du deinen Vertrag unter Einhaltung einer zweiwöchigen Kündigungsfrist jederzeit auflösen.

Du kannst über unser Kund:innenportal mein.oekostrom.at im Menüpunkt "Vertragspartner:in" deine Bankverbindung aktualisieren. Oder du sendest uns eine E-Mail an service@oekostrom.at, schicke uns am besten deine Kund:innennummer mit. Gerne übermitteln wir dir das entsprechende Formular.

Bei einer Namensänderung (z.B. im Zuge einer Heirat) sende uns bitte die entsprechende Urkunde (z.B. Heiratsurkunde). Wir geben die Änderung auch deinem Netzbetreiber bekannt. Allerdings wissen wir nicht, ob er auch gratuliert. Wir machen es jedenfalls gleich hier auf diesem Weg!

Für eine Ummeldung benötigen wir von dir eine Abmeldung und von der / dem neuen Vertragspartner:in einen neuen Energieliefervertrag.

 

Du kannst deinen Umzug im Kund:innenportal auf mein.oekostrom.at im Menüpunkt „Umzug“ bekanntgeben. Wenn du auch in deiner neuen Wohnung mit 100 % oekostrom beliefert werden möchtest, setze unbedingt den Haken bei "Ja, ich möchte auch in meinem neuen Zuhause von der oekostrom AG versorgt werden und von den Neukund:innen-Konditionen profitieren." auf der Umzug-Seite im Kund:innenportal. Schließe dann einen neuen Stromvertrag über unser Wechselformular ab. Das geht in nur wenigen Schritten, da deine Daten bereits vorausgefüllt sind.

Zunächst: unser herzliches Beileid! Wenn du in diesen schwierigen Zeiten weiterhin oekostrom beziehen willst, dann müssen wir einen neuen Vertrag abschließen. Wir unterstützen und beraten dich gerne. Dafür brauchen wir die Sterbeurkunde der / des Vertragspartner:in und machen dir die Ab- und Ummeldung so einfach wie möglich.

 

Zahlung

Wer seine Freund:innen von klimafreundlicher Energie der oekostrom AG überzeugt, bekommt 10 € von uns aufs Konto überwiesen. Auch die geworbenen Freund:innen erhalten 10 € auf ihrer Jahresabrechnung gutgeschrieben. Eine Win-Win-Win Situation: Für dich, deine Freund:innen und für das Klima.

Du hast bei uns die Möglichkeit, eine Nachzahlung deiner Jahresabrechnung in Raten zu begleichen. Wenn du dieses Angebot in Anspruch nehmen willst, melde dich unter service@oekostrom.at bei uns – gemeinsam finden wir sicher eine Lösung!

Rückläuferspesen werden uns von deiner Bank verrechnet, wenn bei deinem SEPA- Lastschriftmandat nicht abgebucht werden konnte (z.B. wegen falscher Kontodaten, Nichtdeckung) Diese Kosten müssen wir leider an dich weiterverrechnen.

Sende uns einfach die Bestätigung über den zusätzlichen Stromverbrauch (z.B. die Rechnung der Trockenlegungsfirma). Du bekommst dann von uns deine Aufstellung über den Mehrverbrauch, den du deiner Versicherung vorlegen kannst. In der nächsten Jahresabrechnung werden die Teilzahlungsbeträge wieder neu berechnet. Sollte der Teilzahlungsbetrag zu hoch bemessen sein, kontaktiere uns unter service@oekostrom.at, und wir passen den Teilzahlungsbetrag entsprechend an.

Wenn sich dein Verbrauchsverhalten geändert hat und der Teilzahlungsbetrag deshalb zu hoch oder zu niedrig bemessen wird, kontaktiere uns einfach unter service@oekostrom.at, und wir prüfen das gerne für dich. Ehrenwort!

Als Neukund:in gibst du deinen durchschnittlichen Verbrauch bei Vertragsabschluss online an. Anhand der von dir angegebenen Daten wird der Teilzahlungsbetrag errechnet. Sobald deine erste Jahresabrechnung erfolgt ist, bemessen wir die monatlichen Teilzahlungsbeträge anhand des durchschnittlichen Jahresverbrauchs, den uns dein Netzbetreiber bekanntgegeben hat.

Sämtliche Rabatte werden erst nach zwölf Monaten in deiner Jahresabrechnung berücksichtigt – und nicht in den monatlichen Teilzahlungsbeträgen.

Der Teilzahlungsbetrag wird immer am 5. des Monats von deinem Konto eingezogen.

Rechnung

Das hängt von deinem jeweiligen oekostrom-Tarif ab. Es gibt sowohl Tarife mit Gesamtrechnung (inkl. Netzkosten, Steuern und Abgaben) als auch Tarife, bei denen Energie, Netzkosten, Abgaben und Steuern getrennt abgerechnet werden. Bei einer getrennten Abrechnung erhältst du zwei Rechnungen: Neben der Energierechnung der oekostrom AG werden Netzkosten, Abgaben und Steuern von deinem örtlichen Netzbetreiber separat verrechnet.

Dein Netzbetreiber liest deinen Zählerstand ab oder schätzt diesen aufgrund vergangener Ablesungen. Im Kund:innenportal der oekostrom AG mein.oekostrom kannst du deinen Zählerstand zusätzlich selber bekannt geben.

Übrigens: Bei Smart Metern wird der Zählerstand automatisch an den Netzbetreiber und an uns gemeldet. In dem Fall ist eine Ablesung oder separate Bekanntgabe im Kund:innenportal nicht erforderlich.

Wir erstellen deine Jahresabrechnung, sobald dein örtlicher Netzbetreiber deinen Verbrauch bei uns gemeldet hat. Wann genau du die Jahresabrechnung erhältst, hängt von deinem örtlichen Netzbetreiber ab. Bei einem Lieferantenwechsel ist es möglich, dass weniger als 12 Monate abgerechnet werden.

Auf deinem Gaszähler wird dein Verbrauch in m3 angezeigt. Die Abrechnung erfolgt jedoch in kWh. Deshalb muss dein Gasverbrauch für die Abrechnung von m3 in kWh umgerechnet werden. Den Umrechnungsfaktor findest du auf deiner Jahresabrechnung.

Ja, wir haben eine umfassende Rechnungserklärung für dich zusammengestellt, auf der die einzelnen Positionen deiner Stromrechnung genau erläutert werden. Diese findest du unter unseren Downloads: www.oekostrom.at/downloads

Solltest du noch weitere Informationen benötigen, beantworten wir deine Fragen gerne persönlich.

Abwicklung & Wechsel

Überweist du die Sicherheitsleistung nicht, müssen wir deinen Antrag leider als storniert betrachten.

Wir hinterlegen die Sicherheitsleistung in deinem Kund:innenkonto. Du bekommst diese im Zuge der Endabrechnung rückerstattet.

Ja. Erst wenn du die Sicherheitsleistung auf unserem Konto eingezahlt hast, kommt der Energieliefervertrag mit der oekostrom AG zustande, und wir können die Anmeldeformalitäten fortsetzen.

Wir führen bei all unseren Neukund:innen eine Bonitätsprüfung mittels einer Systemabfrage bei der KSV1870 Information GmbH durchgeführt. Gemäß § 26 Datenschutzgesetz hast du einmal jährlich die Möglichkeit einer kostenlosen Selbstauskunft.

Sollte deine Selbstauskunft zu einem anderen Ergebnis führen, kannst du uns dieses gerne an service@oekostrom.at übermitteln. Wir überprüfen den Vorgang gerne erneut für dich.

Im Zuge des Lieferantenwechsels erhältst du von deinem bisherigen Versorger bzw. Netzbetreiber eine Endabrechnung. Der Netzbetreiber hat die Möglichkeit, den aktuellen Zählerstand entweder abzulesen oder zu berechnen. Um eine exakte Endabrechnung sicherzustellen, lies am besten den aktuellen Zählerstand selbst ab, wenn du Zugang zum Zähler hast, und gib diesen dem Netzbetreiber bekannt. Bei Smart Metern wird der Zählerstand automatisch abgelesen – eine separate Bekanntgabe ist dabei nicht erforderlich.

Der Wechsel zur oekostrom AG ist ganz unkompliziert! Einfach mit wenigen Klicks das Wechselformular auf oekostrom.at ausfüllen, und der Wechselprozess startet automatisch.

Kleiner Tipp: Nimm deine Jahresabrechnung schon vorab zur Hand. Denn um einen raschen Wechsel zu gewährleisten, sind die Angabe von Zählpunktnummer und Jahresverbrauch hilfreich.

Nein, der Lieferantenwechsel zur oekostrom AG ist kostenlos. Sämtliche Formalitäten zum Wechsel werden von uns erledigt – 100 % verlässlich.

Die Netzbetreiber kümmern sich um die Errichtung und Instandhaltung des Stromnetzes in deiner Umgebung. Die Stromanbieter produzieren bzw. kaufen und verkaufen Strom, der dann über das Netz des Netzbetreibers in deine Steckdose gelangt. Abhängig von deiner Postleitzahl wird das Netz vom Netzbetreiber deiner Gemeinde betreut. Für die Errichtung und Instandhaltung des Netzes fallen Netzgebühren und Abgaben an. Die oekostrom AG entrichtet diese Gebühren und Abgaben bei den meisten Tarifen automatisch für dich. Die Positionen sind entsprechend in deiner Jahresabrechnung aufgeführt.

In wenigen Fällen kann es zu Verzögerungen in der Belieferung kommen. Diese werden in der Regel durch eine Vertragsbindung bei deinem aktuellen Lieferanten oder durch fehlende oder falsche Daten auf deinem oekostrom AG-Vertrag verursacht. In diesem Fall informieren wir dich selbstverständlich per E-Mail.

Ein Lieferantenwechsel dauert laut Wechselverordnung rund drei Wochen. Unmittelbar vor Lieferbeginn informieren wir dich nochmals über den genauen Zeitpunkt.

Bei einer Neuanmeldung bemühen wir uns, das von dir angegebene Einzugsdatum einzuhalten und die Lieferung von sauberem Strom rechtzeitig zu beginnen. Je nach Netzbetreiber kann sich die Anmeldung jedoch verzögern, weil zum Beispiel zusätzliche Daten benötigt werden. In diesem Fall wirst du  rechtzeitig von uns verständigt. Wir empfehlen, mindestens vier Wochen vor Einzug in die neue Wohnung einen Stromvertrag bei uns abzuschließen.

Mach dir keinen Kopf. Es ist gesetzlich garantiert, dass du weiterhin Strom beziehen kannst. Ein Anbieterwechsel muss innerhalb von drei Wochen durchgeführt werden, auch das ist eine gesetzliche Vorgabe.

Die Zählpunktnummer findest du auf der ersten Seite deiner Jahresabrechnung bzw. kannst du diesen auch bei deinem Netzbetreiber erfahren. Wenn du neu in deine Wohnung eingezogen bist, kannst du den Zählpunkt nicht wissen, denn dieser befindet sich auf der Jahresabrechnung deiner Vormieter:innen. In diesem Fall ist für eine schnelle Abwicklung die Angabe der Zählernummer im Wechselformular hilfreich.

Der Unterschied zwischen Zählernummer und Zählpunktnummer ist ganz einfach: Während die Zählernummer die technische Gerätenummer deines Strom- und Gaszählers darstellt, lässt sich durch die Zählpunktnummer dein Energieverbrauch genau zuordnen.

Gas & Gasausstieg

Unser Gas stammt zu 100 % aus Österreich. Der Biogas-Anteil wird von drei Biogas- Anlagen in Salzburg, Vorarlberg und Niederösterreich bezogen. Der Erdgas-Anteil stammt zu 100 % aus Erdgasvorkommen in Niederösterreich.

Die oekostrom AG lässt sich von ihren Vorlieferant:innen garantieren, dass im Rahmen der Erdgasförderung alle österreichischen Umweltstandards eingehalten werden und dass für die Förderung ausdrücklich kein Fracking und keine Tiefsehbohrungen angewendet werden.

Ja! Bestandskund:innen werden bis zum Jahr 2030 weiterhin mit unseren Wärmeprodukten beliefert. Langfristig planen wir den kompletten Ausstieg aus dem Gas-Bereich. Wir bleiben aber eine verlässliche Partnerin und werden unsere Bestandskund:innen mit regelmäßigen Angeboten und Informationen beim Umstieg auf erneuerbare Energieformen unterstützen. Ab 1. Jänner 2031 stoppen wir den Gasverkauf auch für alle Bestandskund:innen. Wenn du ein Wärmeprodukt der oekostrom AG beziehst, wirst du rechtzeitig über das Ende deines Vertrages informiert.

Die oekostrom AG hat sich klar zum kompletten Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas bis 2030 bekannt. Wir halten unser Versprechen und stoppen daher schon jetzt die Belieferung von Neukund:innen mit unseren Wärmeprodukten. Ein Schritt, der aufgrund der aktuellen Entwicklungen am Markt und aufgrund der Knappheit von klimafreundlich erzeugbarem Biogas absolut notwendig ist.

Ab 1. November 2022 bietet die oekostrom AG für Neukund:innen keine Gastarife mehr an.

© 2022 oekostrom GmbH
Laxenburger Straße 2, 1100 Wien
Impressum