Steigende Strompreise & Maßnahmen

Ein Überblick über die aktuelle Situation am Energiemarkt sowie staatliche Zuschüsse und Maßnahmen.

Erklärvideos

Dein Überblick für mehr Transparenz

Die aktuelle Situation am Energiemarkt ist für viele Menschen nicht einfach. Auf dieser Seite haben wir die wichtigsten Infos zu den steigenden Energiepreisen und verfügbaren staatliche Hilfen für dich zusammengefasst.

oekostrom AG Blog Reparaturbonus

Stromkostenbremse

Mit der Stromkostenbremse des Bundes werden Haushalte bei den hohen Energiepreisen unterstützt. Bis zu einem Grund-Verbrauch von 2.900 kWh pro Jahr soll der Energiepreis maximal 10 ct/kWh (netto) betragen.

Mehr Informationen

FAQ Energiekosten-
ausgleich

Der Energiekostenausgleich ist ein Zuschuss zur Jahresabrechnung in Höhe von 150 €, der in Form eines Gutscheins vom Bundesrechenzentrum an alle privaten Haushalte verschickt wird.

Mehr Informationen

Strompreisrabatt Niederösterreich

Beim Strompreisrabatt des Landes Niederösterreich ist die Höhe der Entlastung von der Anzahl der Haushaltsmitglieder abhängig. Gefördert werden 11 Cent pro Kilowattstunde für 80 % des Durchschnittstromverbrauchs eines Haushaltes.

Mehr Informationen

oekostrom AG erklärt

Die Ereignisse am Energiemarkt überschlagen sich aktuell. Wir versuchen, Licht ins Dunkle zu bringen mit unserer Reihe an Erklärvideos.

Einzig langfristige Lösung - Ausbau erneuerbarer Energien

Wind-, Solar- und Wasserkraft sind die günstigsten Quellen für Strom – das ist ein Fakt. Je mehr Menschen auf Strom aus sauberen Energiequellen setzen, desto mehr Einfluss gewinnen auch nachhaltige Versorger:innen am Strommarkt. Ein schneller Ökostrom-Ausbau ist daher nicht nur wichtig, sondern absolut unausweichlich, um teuren Strom aus Erdgas, Erdöl und Kohle aus dem Markt zu drängen und damit den Strompreis langfristig zu senken. Für echte Veränderung können wir daher nur gemeinsam sorgen. Und das werden wir auch tun!

Häufig gestellte Fragen und Antworten

Wenn du mit der Preisanpassung nicht einverstanden bist, kannst du deinen Vertrag innerhalb von vier Wochen nach Zustellung des Schreibens kostenlos kündigen – entweder über den Postweg oder per E-Mail an service@oekostrom.at.

Wenn du deinen Vertrag kündigen willst, beliefern wir dich noch weitere drei Monate lang mit oekostrom – und zwar zu den bisher geltenden Konditionen.

Bitte beachte im Falle einer Kündigung, dass du rechtzeitig einen Liefervertrag mit einem anderen Lieferanten abschließen musst.

Nein, eine Preiserhöhung während einer bestehenden Preisgarantie ist ausgeschlossen.

Ganz einfach beantwortet: nein. Wenn du mit den Änderungen nicht einverstanden bist, kannst du den Vertrag innerhalb von vier Wochen nach Zustellung des Schreibens kostenlos kündigen – sowohl über den Postweg als auch per E-Mail an service@oekostrom.at.

Wenn du den Vertrag kündigst, wirst du von uns noch weitere drei Monate zum bisherigen Preis beliefert – außer natürlich, du hast schon einen anderen Energielieferanten gefunden.

Bitte beachte daher, dass du im Falle einer Kündigung rechtzeitig einen Liefervertrag mit einem anderen Lieferanten abschließen musst.

Bei gesetzlichen Änderungen sind Energieanbieter:innen dazu berechtigt, Preisanpassungen aufgrund gewisser Umstände auch unterjährig innerhalb eines laufenden Vertrages vorzunehmen. Fallen diese Umstände weg, müssen Energieanbieter:innen den Energiepreis dahingehend korrigieren.

Eine mögliche Nachzahlung kann auch mit einer Ratenzahlung beglichen werden. Damit diese gesetzlichen Änderungen auch für Kund:innen der oekostrom AG gelten, müssen wir zunächst die geltenden AGB anpassen. Diese Anpassungen der AGB bedeuten allerdings nicht unbedingt, dass der Strompreis für dich erhöht wird. Solltest du betroffen sein, dann informieren wir dich sofort auf dem Postweg oder per E-Mail.

Auch wenn wir Strom aus 100 % erneuerbaren Energiequellen und zu 100 % in Österreich produzieren und vertreiben, können wir die Strombörsen, die von fossilen Energieträgern dominiert werden, leider nicht beeinflussen. Sie sind Taktgeber für den gesamten Markt und bestimmen daher auch den Preis für österreichische ökologische Wind-, Sonnenergie- und Wasserkraftwerke. Auch diese müssen ihren Strom an den Marktpreis anpassen.

Unsere Mission: Langfristig kann nur der Ausbau erneuerbarer Energien den Strompreis senken.

Die Preiseskalation am Energiemarkt ist wesentlich durch den stark steigenden Gaspreis getrieben. Noch immer wird vielerorts Gas zur Produktion von Strom verwendet. Dadurch hat der steigende Gaspreis eine direkte Auswirkung auf den Strompreis.

Der Gaspreis ist Ende 2021 / Anfang 2022 aufgrund von politischen Veränderungen in die Höhe getrieben worden. Bekannte Konflikte, die auch die europäische Gasversorgung betreffen, lassen die Preise durch die Decke gehen. Ein Grund mehr, endlich für ein Umdenken am Markt zu sorgen und einen kraftvollen Ausbau der sauberen Energiequellen Sonne und Wind weiter zu forcieren.

Die oekostrom AG handelt 100 % fair. Deshalb konzentrieren wir uns auf eine langfristige und vor allem nachhaltige Beschaffungsstrategie. Durch stark volatile Strompreise kann es kurzfristig auch bei uns zu Kürzungen bei der Beschaffung von Strommengen kommen. Aber wir halten unsere Versprechen und stoppen in diesem Fall die Aufnahme von Neukund:innen. Eine sichere Versorgung unserer Bestandskund:innen ist und bleibt unsere oberste Priorität. Denn wer Fairness wählt, wird auch garantiert fair behandelt.

Podcast

Freitag in der Arena

Im Podcast der oeksotrom AG findest du einige Aufnahmen zur aktuellen Situation am Energiemarkt. Hör‘ einfach Mal rein:

Slider überspringen

Energiekrise Spezial

#43 Christoph Badelt: Von CO2-Steuer bis Windfall Profits – Marktmechanismen in der Energiekrise

#42 Reinhard Steurer: Über Schein-Klimaschutz in Politik und Wirtschaft

#41 Florian Aigner: Wissenschaft vs. Fake News

#40: Doris Schmidauer über Chancengleichheit in der Klimakrise

oekostrom AG im Gespräch mit Christoph Hofinger: Von Framing bis Desinformation in der Klimakrise

#39 Harald Frey: Mobilitätswende fürs Klima – auch am Land?

Reden können die anderen. Wir handeln.

Wir sind nicht nur ein Teil der Energiezukunft – wir treiben sie als Vorreiterin bereits seit 1999 voran und sind mehr als 20 Jahre später die größte unabhängige Energiedienstleisterin Österreichs – und zu Recht stolz darauf!

Aber hier hören wir noch lange nicht auf! Denn eine klimaneutrale Welt muss auch eine gerechtere sein. Daher agieren wir immer transparent, partnerschaftlich und fair. Fair zum Planeten, zur Gesellschaft, unseren Kund:innen und auch zu unseren Aktionär:innen.

Deshalb setzen wir uns mit sinnvollen Maßnahmen aktiv gegen die Klimakrise ein. Denn wir sind nicht nur freitags für Future, sondern an jedem Tag der Woche. Genug Zeit, um einiges zu bewirken:

  • 1999

    Aus der Umweltschutz – und Anti-Atom-Bewegung heraus gegründet und immer noch aktiv.

  • 2000

    Die oekostrom AG präsentiert die erste anerkannte Stromkennzeichnung Europas, das Vorbild für das heutige Umweltzeichen „Grüner Strom“.

  • 2001

    Die oekostrom AG wird vom Umweltministerium mit dem österreichischen Umweltzeichen UZ 46 „Grüner Strom“ ausgezeichnet.

  • 2015

    Gemeinsam mit dem deutschen Ökostromversorger Greenpeace Energy klagt die oekostrom AG gegen die Subventionen für das AKW Hinkley Point C.

  • 2016

    Mit „Zukunft gestalten, Atomkraft ausschalten“ startet die oekostrom AG eine breit angelegte Initiative gegen den Zubau im ungarischen AKW Paks. Der Druck führt zu einer Klage der Republik Österreich.

Der Gipfel der Klimafreundlichkeit

© 2022 oekostrom GmbH
Laxenburger Straße 2, 1100 Wien
Impressum