Echter oekostrom bietet viele Vorteile

vorteile von
echtem ökostrom

  • Ökostrom verursacht keine CO2-Emissionen.
  • Mit Ökostrom unterstützen Sie die regionale Wirtschaft.
  • Ökostrom stammt aus erneuerbaren Ressourcen.
  • Mit Ökostrom wird der Stromsee sauberer.

unser beitrag für eine lebenswerte zukunft

Die Verbrennung der fossilen Energieträger Kohle, Öl und Erdgas verstärkt den natürlichen Treibhauseffekt und hat zu einem weltweiten Temperaturanstieg geführt. Die Stromerzeugung auf Basis erneuerbarer Energiequellen verursacht einen wesentlich geringeren CO2-Ausstoß. Wir als oekostrom AG übernehmen hier Verantwortung und gehen – gemeinsam mit Ihnen – mit gutem Beispiel voran.

ökostrom stammt aus erneuerbaren quellen.

Die fossilen Energieträger Kohle, Erdöl und Erdgas sind nur in begrenztem Umfang vorhanden. Ökostrom hingegen wird aus erneuerbaren Quellen wie Wind, Sonne und Biomasse hergestellt.

sie unterstützen die regionale wirtschaft.

Heimische Kleinwasserkraftwerke sowie Windkraft- und Photovoltaikanlagen tragen zur Stärkung der regionalen Wirtschaft bei und erzeugen zudem umweltfreundliche Energie.

Ökostromproduzenten schaffen nicht nur Arbeitsplätze und tragen zur regionalen Wertschöpfung bei, sondern beleben auch den Markt. Das führt in der Regel zu günstigeren Preisen für den Endkonsumenten. Mit unseren Projekten in den Bereichen Wind- und Sonnenenergie setzen wir kontinuierlich auf den Ausbau erneuerbarer Energiegewinnung in Österreich.

Der Stromsee

Die Auswirkungen, die ein Wechsel zu einem Ökostromanbieter auf die allgemeine Stromzusammensetzung hat, sprechen für sich. 

Wenn Sie auf oekostrom umsteigen, bleibt der Strom, der aus Ihrer Steckdose kommt, zwar physikalisch gleich (Stromfluss). Doch mit der Bezahlung Ihrer Stromrechnung (Geldfluss) finanzieren Sie ausschließlich saubere Kraftwerke und tragen insgesamt dazu bei, dass die Gewinnung von Energie aus erneuerbaren Quellen ausgebaut und die Stromversorgung umweltverträglicher wird. So wie ein schmutziger See immer sauberer wird, je mehr klares Wasser hineinfließt, so wird unsere gesamte Stromproduktion – also der „Stromsee“ – mit jedem oekostrom AG-Kunden Schritt für Schritt immer sauberer.

Mit der Wahl eines reinen Ökostromlieferanten können Sie nicht nur Geld sparen, sondern auch in eine zukunftsfähige Energieversorgung investieren.

oekostrom - Ihre Investition in die Zukunft

ganz einfach auf oekostrom umsteigen

Ein Umstieg auf gute Energie der oekostrom AG – dem größten, unabhängigen Ökostromerzeuger in Österreich – erfolgt in drei einfachen Schritten:

Schnell und einfach zu oekostrom wechseln
in drei schritten zur
guten energie
1
Online wechseln auf wechseln.oekostrom.at
2
Link
bestätigen
3
oekostrom
beziehen
Jetzt zur oekostrom AG wechseln!

häufig gestellte fragen

Was ist Ökostrom? aufklappen zuklappen

Ökostrom wird zu 100 % aus umweltfreundlichen, erneuerbaren Energien gewonnen. Dazu zählen: Wasser, Wind, Sonne, Erdwärme, Biomasse, Klär- und Deponiegas. Die Erzeugung von Ökostrom ist im Gegensatz zur Verbrennung fossiler Energieträger nahezu CO2-neutral. Ökostrom ist somit fester Bestandteil einer nachhaltigen Energieversorgung und gilt als wichtige Säule einer zukunftsfähigen Energiepolitik. Die oekostrom AG liefert Ihnen 100 % ökologischen Strom von mehr als 1.500 Windkraftanlagen, Kleinwasserkraftwerken, Photovoltaik- und Biogasanlagen.

Welche Vorteile hat Ökostrom der oekostrom AG? aufklappen zuklappen

Ökostrom der oekostrom AG verursacht bei der Produktion kaum CO2-Emissionen und stammt zu 100 % aus erneuerbaren Ressourcen wie Wasserkraft, Windkraft und Sonnenergie. Mit Ökostrom unterstützen Sie die regionale Wirtschaft. Als einziger reiner Ökostromanbieter in Österreich führt die oekostrom AG eine eigene Bilanzgruppe auf dem derzeit bestmöglichen technischen Stand. In jeder Viertelstunde wird zeitgleich Strom von ökologisch vorbildlichen Kraftwerken erzeugt und von unseren Kunden verbraucht. Unser Strom stammt aus einem klar definierten und nachvollziehbaren Kraftwerkspark.

Wie teuer ist Ökostrom bei der oekostrom AG? aufklappen zuklappen

Der Strompreis setzt sich aus drei Komponenten zusammen:

• dem Energiepreis,
• dem Netztarif,
• sowie Steuern und Abgaben.

Der Preis pro kWh ist daher je nach Stromanbieter und Bundesland unterschiedlich. Die oekostrom AG als Stromlieferant setzt lediglich den reinen Energiepreis fest. Der Energiepreis variiert – je nach gewähltem Tarif – von 6 bis 12 Cent/kWh.

Wie kann ich zu Ökostrom wechseln? aufklappen zuklappen

Der Lieferantenwechsel zur oekostrom AG ist ganz einfach: Füllen Sie das Online-Wechsel-Formular aus. Sie erhalten in der Folge einen Bestätigungslink per E-Mail. Nach Bestätigung dieses Links wird Ihr Wechsel zur oekostrom AG automatisch in die Wege geleitet.
Tipp: Suchen Sie sich Ihre letzte Jahresabrechnung heraus. Um einen schnellen Wechsel zu gewährleisten, sollten alle Formularfelder mit den richtigen Daten befüllt werden.

Warum soll ich zur oekostrom AG wechseln? aufklappen zuklappen

Alle Produkte und Dienstleistungen der oekostrom AG sind aktive Beiträge zu Klima- und Umweltschutz und erhöhen die Unabhängigkeit von fossilen und nuklearen Energieträgern. Auch setzt die oekostrom AG wichtige Schritte zur Stärkung kleiner Produzenten von Strom aus erneuerbaren Energiequellen. Das heißt, dass bei einem Wechsel zur oekostrom AG nicht nur die regionale Wertschöpfung gestärkt, sondern auch der Markt belebt wird. Das führt in der Regel zu günstigeren Preisen für den Endkonsumenten.

Woraus besteht Ökostrom? aufklappen zuklappen

Ökostrom wird zu 100 % aus umweltfreundlichen, erneuerbaren Energien gewonnen. Dazu zählen: Wasser, Wind, Sonne, Erdwärme, Biomasse, Klär- und Deponiegas. Die Erzeugung von Ökostrom ist im Gegensatz zur Verbrennung fossiler Energieträger nahezu CO2-neutral. Ökostrom ist somit fester Bestandteil einer nachhaltigen Energieversorgung und gilt als wichtige Säule einer zukunftsfähigen Energiepolitik. Die oekostrom AG liefert Ihnen 100 % ökologischen Strom. Als führender Ökostromlieferant beziehen wir diesen Strom von mehr als 1.500 Windkraftanlagen, Kleinwasserkraftwerken, Photovoltaik- und Biogasanlagen.